Entsprechend dem aktuellem Forschungsstand zur Selbsterfahrung in der Ausbildung von Psychologischen Psychotherapeuten stehen hier die Aspekte der eigenen Persönlichkeit (z.B. Biografie / emotionales Erleben / motivationale Faktoren / Burn-out Prophylaxe) in Bezug auf die therapeutische Tätigkeit im Fokus. Die Selbsterfahrung hat das Ziel, die eigene Rolle als TherapeutIn zu reflektieren und das Bewusstsein für die eigenen Reaktionen zu erweitern um über diese Selbstentwicklung auch die Kompetenzen in der Realisierung einer tragfähigen therapeutischen Beziehung auszubauen. Die Selbsterfahrung wird im Gruppensetting durchgeführt, 20 Stunden erfolgen in Kleingruppen.